10 Gute Gründe, um Vegetarier zu werden

Bei Vitaminreicher Ernährung kann man nur hoffen, dass Vegetarier gesünder leben. Doch stimmt das wirklich?

1. Studien zeigen, dass Menschen mit vegetarischer Ernährung seltener an Übergewicht leiden.

2. Bestimmte Krankheiten, wie Gicht, ein hoher Cholesterinspiegel oder Arteriosklerose, die häufig in Zusammenhang stehen mit einer zu hohen Zufuhr an tierischen Fetten, sind bei Menschen mit vegetarischer Ernährung seltener zu finden.

3. Mangelerscheinungen können Vegetarier bei einer ausgewogenen Ernährung gut vorbeugen (z.B. als Ovo-Lacto-Vegetarier mit dem Verzehr von Milchprodukten und Eiern)

Die vegetarische Ernährungsweise hilft das Klima und die Umwelt zu schützen

4. Die Aufzucht von Vieh ist verbunden mit einem hohen Ausstoß an CO2, welches mit verantwortlich ist für den Klimawandel. Dies ist teilweise auch bedingt durch lange und viele Tiertransporte, teilweise sogar per Flugzeug.

5. Die Anbaufläche allein für Getreide oder Gemüse und der Bedarf an Wasser ist um ein vielfaches geringer als die entsprechende Fläche, welche für Schlachtvieh benötigt wird. Dadurch beugt man bei vegetarischer Ernährung auch der Rodung von naturbelassenen Flächen für große Weideflächen vor (besonders betroffen ist davon oft der tropische Regenwald, der wiederum ebenfalls dem Klimaschutz dient).

Vegetarier helfen gegen den Hunger in der Welt

6. Zahlreiche Nahrungsmittel, die eigentlich der Ernährung von Menschen dienen könnten, werden ausschließlich angebaut als Tierfutter (z.B. Sojabohnen). Dabei ist Fleisch für viele Menschen in den sogenannte „Dritte Welt Ländern“ kaum erschwinglich.

7. Wer sich vegetarisch ernähren möchte, muss auf wenig verzichten. Inzwischen gibt es zahlreiche vegetarische Kochbücher und sogar Fleischersatz-Produkte in gut sortierten Lebensmittelgeschäften, die fast wie Fleisch aussehen und schmecken.

8. Mehr und mehr Restaurants, Imbisse und Kantinen bieten auch vegetarische Hauptgerichte an und es gibt sogar schon rein vegetarische oder sogar vegane Restaurants in vielen größeren Städten.

Aktiver Tierschutz

9. Wer sich vegetarisch ernährt, setzt damit ein Statement gegen die Massentierhaltung, vor allem wenn bei dem Verzehr von Eiern und Milchprodukten auf biologisch-ökologisch produzierte Waren zurückgegriffen wird. Nur Veganer sind hier noch konsequenter, denn sie verzichten vollständig auf tierische Produkte.

10. Fleisch-Skandale aller Art können Menschen, die auf Fleisch und Fisch verzichten, nicht gefährlich werden.

Bildquelle: Pixabay, silviarita, 2367029