Auberginen in Joghurtsauce

Dieses leckere indische Gericht ist kombiniert mit Reis ein besonderer exotischer Leckerbissen. Und da keine Sahne sondern Naturjoghurt verwendet wird, ist es auch etwas für die schlanke Linie 🙂 Und wer sich zum ersten mal an indisches Essen traut: die Vorbereitung dauert zwar etwas länger, aber alles in allem ist das Gericht einfach zuzubereiten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Auberginen
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Chilipulver, 1 TL Kreuzkümmelsamen, 1 TL Salz
  • 1/2 TL Minzsauce
  • frische gehackte Minze zum garnieren

Zubereitung:

Als erstes den Backofen auf 160° C vorheizen. Die Auberginen waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und anschließend in eine Auflaufform geben. Jetzt die Auberginen im vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen, anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

Wenn sie abgekühlt sind, jede mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch mit einem kleinen Löffel aushöhlen. Die Schalen wegwerfen, aber das Fruchtfleisch beiseite stellen. Nun das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe, sowie den Kreuzkümmel hinzugeben. Alles zusammen unter ständigem Rühren 1-2 Minuten anbraten. Jetzt die Gewürze (Chilipulver und Salz), den Joghurt und die Minzsauce zugeben und gut verrühren.

Das Auberginenfleisch zu der Zwiebel-Joghurt-Mischung hinzugeben und etwa 5-7 Minuten unter Rühren anbraten, bis die Flüssigkeit aufgesogen und die Mischung eingedickt ist. Die Mischung in eine Servierschüssel füllen, mit den Minzeblättern garnieren und mit gegartem Reis servieren.

Also dann: guten Appetit!