1

Frischkornbrei: Der Tag beginnt mit Vollwertkost

Wer sich schon einmal mit Vollwertkost beschäftigt hat, der kommt am Thema Frischkornbrei nicht vorbei. Dieser sättigt nicht nur lang, sondern bietet jedem eine gesunde Grundlage für einen guten Start in den Tag.


Unter Vollwertkost versteht man ganz allgemein frische und unbehandelte Lebensmittel, sowie Vollkornprodukte. Sie besteht überwiegend aus Rohkost. Gerade in Zeiten großen Einflusses von Seiten der Lebensmittelindustrie auf unsere täglichen Ernährungsgewohnheiten, ist es wichtig wieder ein bisschen mehr Natürlichkeit auf unseren Speiseplan zu bringen.

Das folgende Rezept ist eine einfache Variante des Frischkornbreis. Es ist ideal für Leute, die keine Getreidemühle oder Flocke zu Hause haben. Ich bin mir natürlich bewusst, dass gekaufte Haferflocken dem Prinzip der Natürlichkeit in der Vollwertküche widersprechen. Um das Rezept so einfach wie möglich zu gestalten, ließ es sich allerdings nicht vermeiden.

Das wird benötigt für den Frischkornbrei (4 Personen)

• 1 EL Rosinen

• 1 EL Apfelsaft

• 160 g Dickmilch

• 40 ml Vollmilch

• Etwas Zimt

• Ein Teelöffel Honig

• 80 g Haferflocken

• 300 g Äpfel

• 100 g Birnen

• 1 Banane (das ist allerdings Geschmackssache)

• Spritzer Zitronensaft

Die Zubereitung

1. Die Rosinen sollten bereits am Abend zuvor mit dem Apfelsaft im Kühlschrank eingeweicht werden.

2. Die Dickmilch wird mit der Vollmilch, dem Zimt und dem Honig verrührt.

3. Die Haferflocken unter das Dickmilchgemisch rühren und für ungefähr 10 Minuten quellen lassen.

4. Währenddessen ist ausreichend Zeit, die Äpfel und Birnen zu schälen und grob zu raspeln.

5. Die Bananen werden in Scheiben geschnitten.

6. Nach Ablauf der Quellzeit werden diese mit den Äpfeln und Birnen unter die Dickmilch-Haferflocken-Mischung gegeben. Den Spritzer Zitrone nicht vergessen.

7. Zuletzt kommen die eingeweichten Rosinen dazu.

Wer will kann sich das Ganze auch noch mit Nüssen aufwerten.

Bildquelle: Pixabay, katetsib0, 1580328

Comments

  • Maya

    Written on 21. November 2012

    Das klingt nach einem sehr leckern Haferflockenbrei, allerdings find ich trotz des Hinweises im Text den Titel Frischkornbrei sehr irritierend: Original ist der eben aus frisch eingeweichtem, vorher unverarbeitetem Getreide und OHNE MILCH, event. mit geschlagener Sahne („tiereiweißfrei“) oder eben ohne.
    Ich machen ohne Mühle oder Quetsche meine Frischkornbrei entweder – und das geht recht schnell und einfach – mit eingeweichtem/gekeimten Buchweizen, Quinoa oder Amaranth, oder ich schrote etwas Getreide mit dem Pürierstab oder lasse es keimen.
    Für „echte Frischkornbreirezepte“ empfehle ich die Seite Vollwertkochbuch.de.