Gefüllte Paprika vegetarisch: Tipps zur Zubereitung

Mit diesem Rezept kann man nichts falsch machen, denn Paprika mag eigentlich jeder: Auch Kinder lieben dieses Gemüse, da es in der roten Variante etwa sehr süß ist und in leckeren Gerichten oft vorkommt.

Als gefüllte Paprika vegetarisch soll hier ein interessantes Rezept vorgestellt werden, welches sehr einfach nachgekocht werden kann, auch wenn wenig Kocherfahrung vorliegt.

Benötigt werden dafür für zwei Personen zwei große Paprika, passierte Tomaten, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, schwarze Oliven, 50 Gramm Gouda oder anderer Käse wie Cheddar oder Parmesan in geriebener Form, 50 ml Sahne und 125 ml Gemüsebrühe. Außerdem wird Reis benötigt, um das Rezept komplett zu machen.

Vegetarisch und einfach lecker

Eine mittelgroße Zwiebel und der Knoblauch werden klein geschnitten und zerhackt, auch eine Handvoll schwarzer Oliven wird nun in Scheiben geschnitten. Nun wird eine Tasse Reis für die gefüllte Paprika vegetarisch gekocht, dazu eine Prise Salz geben. In etwas Olivenöl werden die Zwiebeln und der Knoblauch gebraten, dazu kommen die Tomaten. Mit Salz und Pfeffer sowie passenden Kräutern wird das Gericht nun abgeschmeckt. Ein wenig Zwiebeln und etwas passierte Tomaten sollten für eine Sauce übrig gelassen werden. Nun wird der Backofen auf 180 Grad vorgezeizt, dann wird der Paprika ein Deckel abgetrennt.

Das perfekte Winteressen

Zum Vorwärmen kommen die Paprika ohne Inhalt schon einmal in den Ofen. Nun wird der Reis für die gefüllte Paprika vegetarisch mit der Füllung vermengt und in die Paprikas eingefüllt. Der Deckel wird für die Garzeit im Ofen bei 180 Grad in 15 Minuten auf dem Gemüse gelassen. Mit der Gemüsebrühe und den Zwiebeln und Tomaten kann zum Schluss noch eine leckere Soße kreiert werden.

Bildquelle: Pixabay, GerDuke, 2133726