Ideen für das vegetarische Weihnachtsmenü

Was gibt’s an Weihnachten zu essen? Zur Vorspeise Räucherlachsröllchen oder Rinderbrühe, als Hauptspeise Wildgulasch oder Gänsekeule … Bei vielen Weihnachtsmenüs stehen Fleisch und Fisch im Mittelpunkt. Dabei lassen sich die Festtage auch fleischlos genießen! Zum Beispiel mit unseren Vorschlägen für ein vegetarisches Drei-Gänge-Menü für Weihnachten.

Knackige Salate als Vorspeise

Salat gibt’s nur im Sommer? Von wegen! Zahlreiche Sorten werden erst im Winter frisch in der Region geerntet und schmecken vor allem an den Festtagen knackig-frisch – wenn man sie zu kombinieren weiß.

Wie wäre es also mit Rotkohl mal nicht als warme Beilage zum Braten, sondern als Rohkost im Vorspeisensalat? In Kombination mit Granatapfelkernen, gerösteten Walnüssen und einer Himbeer-Vinaigrette entsteht ein herbsüßer Genuss.

Ebenfalls bittere und süße Aromen vereint ein bunter Chicorée-Salat mit Rucola und Orangenfilets. Besonders hübsch wird das Arrangement, wenn man roten und gelben Chicorée kombiniert. Für das Dressing einfach etwas Pflanzenöl, Joghurt, Pfeffer und Salz verrühren. Gegebenenfalls mit etwas frisch gepresstem Orangensaft abschmecken.

Spinat-Käse-Nocken mit Wintergemüse als Hauptgericht

Für die Nocken, die in Italien auch als Malfatti bekannt sind, zunächst Knoblauch und Zwiebel klein schneiden, in der Pfanne glasig werden lassen und dann Spinat mit andünsten. Die gehackte Zwiebel-Spinat-Mischung später mit Ricotta, Parmesan, Mehl und Eiern zu einer zähen Masse verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

In der Zwischenzeit das Wintergemüse putzen, klein schneiden und zusammen mit Olivenöl und Gewürzen auf einem Backbleck verteilen. Für das winterliche Ofengemüse bieten sich beispielsweise Möhren, Pastinaken und Mangold an.

Während das Gemüse im Ofen backt, werden die Spinat-Käse-Nocken in Salzwasser gekocht und anschließend noch in Butter angebraten.

Schließlich alles zusammen auf einem Teller anrichten. Geröstete Haselnüsse, ein paar Spritzer Zitronensaft und Parmesanspäne runden Optik und Geschmack ab.

Winterliche Desserts als süßer Abschluss

Tipp: Wer sich nicht die Mühe machen möchte, drei Gänge zuzubereiten, kann auch einen Blick in den Lidl Prospekt oder die aktuellen Penny Angebote werfen. Hier finden sich in der Adventszeit immer wieder leckere Festtags-Desserts wie Eiscreme mit Zimt, Tiefkühltorten mit Marzipan und Tiramisu im Glas.

Für all diejenigen, die gern in der Küche stehen und ihre Gäste mit selbst gemachten Speisen verwöhnen, bieten sich zahlreiche Dessert-Varianten an, die sich weihnachtlich aufpeppen lassen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Panna Cotta, die mit Rosmarin verfeinert und zusammen mit einem Heidelbeerkompott serviert wird? Wer im Winter Glühwein liebt, kann heiße Kirschen damit verfeinern und abwechselnd mit griechischem Joghurt in ein Glas schichten. Krokant oder zerhackte Florentiner-Kekse ergänzen die Nachspeise.

Bildquelle: Pixabay, 1672505, RitaE

Werbung

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Emmie sagt:

    Die Kombi von Panna Cotta und Heidelbeerkompott war mega gut.Vielen Dank. Wird dieses Jahr genau so wieder gemacht *_* Leider ist es noch solange hin bis die schönste Zeit des Jahres beginnt, deshalb wird es vielleicht auch einfach mal im Frühling oder Sommer gemacht. Ich schaue auch immer nach Angeboten auf onlineprospekt.com , so kann man sich so ein Luxus ruhig öfters gönnen.

Schreibe einen Kommentar zu Emmie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.