Rezept für Rahmwirsing – gesundes Kohlgemüse für den Herbst

Wirsingkohl gehört nicht gerade zu den beliebtesten Kohlarten. Aber wer schon mal Rahmwirsing gegessen hat wird seine Meinung vielleicht ändern. Die kalten Tage kommen wieder, deshalb nun zwei Vorschläge wie Ihr Rahmwirsing zubereiten könnt.

Wirsing ist eine Kulturvariante des Gemüsekohls. Seine Blätter sind kraus gewellt und gelbgrünen bis dunkelgrünen. Wirsingkohl ist in der Küche sehr variabel verwendbar, da seine Blätter bedeutend zarter sind als die der meisten anderen Kohlsorten. Die hellen Blätter sind bereits nach wenigen Minuten gar und können als Gemüsebeilage verwendet werden. Ideal für Vegetarier.

Rezept für Rahmwirsing

Für 4 Personen benötigt Ihr:
50 Gramm Butter
100 mlSahne
500 Gramm Wirsing

Übringens: In dem Gemüse stecken die wichtigen Vitamine A und B. Probiert es einfach aus.

Die Zubereitung ist kinderleicht. Ihr müsst zunächst die dicken Strünke der einzelnen Blätter entfernen. Danach wird der Wirsing in feine Streifen geschnitten und in der Butter angeschwitzt. Anschließend die Sahne darüber gießen und so den Wirsing weich kochen. Nicht wundern, wenn die Sahne immer weniger wird. Die soll verkochen bis am Schluss lediglich nur noch Sahne an den Blättern haftet. Nun hat er die richtige Konsistenz. Wer mag kann das ganze noch mit Salz, Pfeffer und Muskat nachwürzen. Man kann natürlich dazu tun was man mag. So lässt sich der Kohl immer wieder anders zubereiten.

Wirsing als Auflauf

Ihr könnt den Rahmwirsing auch in einen schönen Auflauf verwandeln. Einfach Kartoffeln vor kochen, etwa für 10 Minuten. Dann schneidet Ihr die Kartoffeln in Scheiben und schichtet sie zusammen mit dem Rahmwirsing in eine Auflaufform. Das Ganze kommt dann, zusammen mit etwas Käse, nochmal für circa eine halbe Stunde in den Ofen bei 180 Grad. Gesund essen kann so leckers ein 🙂 Guten Appetit.
[youtube 3HSgvE1_npY]