Vegan grillen: lecker & leicht

Vegan grillen ist eine äußerst gesunde und bekömmliche Möglichkeit, dem sommerlichen Grillvergnügen zu frönen.


Quelle: flickR/jonsson

Die älteste Zubereitungsmethode, die der Mensch kennt, ist Grillen. Besonders in den Sommermonaten ist das Zubereiten und Verzehren von schmackhaften Speisen unter dem freien Himmel ein Fest für alle. Allerdings nicht für die Tiere, die als Steak oder Bratwurst auf dem Grill enden.

Vegan grillen – Grillen ist auch ohne Fleisch möglich

Im Handel gibt es mittlerweile viele vegane Produkte, die auf den Grill gelegt werden können. Die Basis der Produkte ist pflanzliches Eiweiß, daher müssen keine Tiere leiden und sterben. Die Lebensmittel bestehen zum Beispiel aus Soja, Tofu und Seitan (einem Produkt aus Weizen) und ähneln auf verblüffende Art dem Geschmack von Fleisch.

Diese Produkte gibt es in Form von Steak, Schnitzel oder auch Bratwürstchen und können auf den Grill gelegt, geräuchert oder auch mariniert werden. Veganer müssen also auch bei der Grillsaison nicht leer ausgehen.

Veganes und vegetarisches Essen – Doch, es ist gesund!

Studien haben ergeben, dass Vegetarier weniger anfällig für Schlaganfälle, Krebs und Herzerkrankungen sind. Die American Dietetic Society hat in einer Studie festgestellt, dass sich Veganer „gesund und ernährungsmäßig ausreichend“ ernähren und dass sie in den Genuss von gesundheitlichen Vorteilen bezüglich der Prävention und Behandlung gewisser Krankheiten kommen.

Zudem retten Personen, die sich auf diese Weise ernähren, täglich Leben. Allein in Deutschland sterben jährlich ca. zwei Milliarden (!) Tiere, nur um auf dem Teller zu landen. Und bevor sie der Tod ereilt, leiden die Tiere Qualen in der industriellen Massentierhaltung.

Schonung der Umwelt

Vegane und vegetarische Ernährung ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt. Dass die Massentierhaltung als Klimakiller gilt, haben wissenschaftliche Untersuchungen bewiesen. Eine Ernährung, die auf Gemüse, Obst und anderen pflanzlichen Erzeugnissen beruht, ist also nicht nur gesund, sondern schont zudem auch die Umwelt.