• Brot

Veganer Aufstrich – nichts leichter als das!

  • Brot

Wer sich vegan ernährt, der hat nicht nur oft mit Vorurteilen zu kämpfen, sondern auch mit der Knappheit der Rezepte. Es gibt jedoch viele Rezepte, man muss nur wissen wo. Deshalb will ich hier ein Rezept für einen veganen Aufstrich propagieren.
Brot

Ein frisches Brot und darauf ein leckerer Brotaufstrich, das ist immer eine gute Mahlzeit. Besonders, wenn der Aufstrich selbst zubereitet wird und aus frischen Zutaten besteht. Gerade Veganer haben oft nicht die Möglichkeit, sich aus dem Supermarkt zu ernähren, da sich dort nicht viele vegane Produkte finden. Somit bleibt meist nicht viel anderes übrig, als selbst zu kochen. Das stellt allerdings zumindest sicher, dass die Zutaten marktfrisch und tatsächlich vegan sind. Insofern kann ich jedem – und nicht nur Veganern – nur raten, möglichst oft selbst Zubereitetes zu verzehren.

Veganer Aufstrich bestehend aus Gemüse – ideal für den Sommer

Gerade im Sommer ist eine Mahlzeit, die aus Gemüse besteht, immer ein schöner Snack für Zwischendurch. Ob der Hitze soll das Essen nicht belasten, möglichst kühl sein und trotzdem lecker schmecken. Dies alles ist kein Problem mit einem frischen veganen Aufstrich. Man nehme ein wenig frisches Gemüse, koche Kartoffeln als Basis für den Aufstrich und kombiniere sie mit weiterem Grünzeug. Um aus Kartoffeln und Karotten einen streichzarten Brotaufstrich zu machen, bedarf es natürlich einer Gemüsebrühe. Dies alles ist aber schnell gemacht und schmeckt wunderbar.

Veganer Aufstrich mit Kartoffeln und Karotten

200 g mehlige Kartoffeln
2 Karotten
1 grüne Paprika
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
Petersilie
Salz
Pfeffer

Gemüsebrühe nach Bedarf

Die Kartoffeln werden geschält und sehr weich gekochen, damit sie sich im nächsten Schritt gut pürieren lassen. Die Karotten werden geraspelt. Paprika, Zwiebeln und Knoblauch sollten sehr fein gehackt werden. Wer kein Knoblauch mag, kann auf diesen auch gut verzichten. Wenn alles klein gehackt ist, mit den pürierten Kartoffeln vermischen und mit gehackter Petersilie, Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Die Zugabe von Gemüsebrühe macht die Masse streichfähig, deshalb ist hier mit Vorsicht zu portionieren, denn die Masse soll nicht dünnflüssig werden. Wer es mag, kann das Ganze noch mit einer Prise Muskat abschmecken. Nach dem Abkühlen im Kühlschrank wird sich der vegane Aufstrich sehr gut auf einem Brot machen!

Image: st-fotograf – Fotolia