• Tasse_Tee

Vegetarier zu sein heißt auch das Richtige zu trinken

  • Tasse_Tee

Vegetarier verzichten bewusst darauf Fleisch, Fisch und Produkte geschlachteter oder getöteter Tiere zu essen. Dass dies aber im alltäglichen Leben oft nicht so einfach ist, und sogar das Trinkverhalten dabei beeinträchtigt wird, merken viele Neo-Vegetarier ziemlich rasch.Tasse_Tee

Vegetarier wissen, was sie essen

In den letzten Jahren steigt die Anzahl derer, die sich vegetarisch ernähren immer mehr, sei es aus ethischen, ökologischen oder ökonomischen Gründen. Dank einer großen Palette an Fleischersatz-Produkten fällt eine Ernährungsumstellung heute auch gar nicht so schwer. Komplizierter wird es hier schon bei den ganz alltäglichen Produkten, denn tierische Schlachtprodukte finden sich in zahlreichen Lebensmitteln. Ein klassisches Beispiel dafür sind Gummibären. Süßigkeiten in dieser Art werden mit Gelatine hergestellt. Diese wiederum entsteht aus Bindegewebe, hauptsächlich Knochen und Knorpel von Schweinen, Rindern oder Geflügel.

Tierische Produkte finden sich auch in Getränken

Dass Gelatine aber nicht nur in Süßigkeiten, sondern Spuren davon auch in den meisten Softdrinks enthalten sind, weiß kaum jemand. Wie die Gelatine dorthin kommt, ist leicht erklärt. Sie wird zum Klären des Fruchtsaftes verwendet. Mithilfe der Gelatine werden gröbere Partikel in der Flüssigkeit gebunden. Würde man auf das natürliche Absinken warten, würde dies Zeit und damit Geld kosten. Die überschüssige Gelatine wird möglichst wieder herausgefiltert. Rückstände können aber durchaus im Getränk verbleiben. Selbst wenn die Gelatine wieder entfernt wird, gilt das Getränk streng genommen nicht mehr als vegetarisch.

Vegetarier sind auch bei Getränken wählerisch

Die schlechte Nachricht für alle Weinliebhaber ist, dass auch viele Winzer auf die Klärung mit Gelatine oder Fischblase zurückgreifen. Manch spanischer Weinbauer verwendet auch heute noch Stierblut zum Filtern. Fischgelatine kann ebenso in manchen Softdrinks nachgewiesen werden. Es wird als Trägerstoff von Beta-Carotin verwendet.

Angesichts dieser Tatsachen hat es ein wahrer Vegetarier nicht leicht seine idealen Getränke zu finden. Eine Möglichkeit ist es auf naturtrübe Säfte und solche mit Fruchtfleisch zurückzugreifen. Einige Hersteller beginnen auch langsam das Vegetarismus-Label auf ihren Produkten zu verwenden, um die Eignung für Vegetarier zu deklarieren. Ansonsten hilft nur selber machen oder auf Getränke zurückzugreifen, bei denen kein Zweifel besteht. Beispielweise mit Tee kann nichts falsch gemacht werden.

Echte Vegetarier achten strikt auf das, was sie zu sich nehmen

Wer sich wirklich korrekt vegetarisch ernähren und auch seinen Flüssigkeitsbedarf vegetarisch stillen möchte, der muss vermehrt auf Kennzeichnungen achten und sich auch bei Herstellern ausgiebig erkundigen. Anderenfalls gibt es bereits zahlreiche Shops, die vegetarische Lebensmittel und Getränke anbieten. Und auch selbst Gemachtes ist sicher nicht zu verachten, denn da weiß man immer, was wirklich drin ist.

Foto: Teamarbeit – Fotolia