3

Vegetarisches Weihnachtsgericht – fleischlose Kohlrouladen

Bald nun ist Weihnachtszeit, fröhliche Zeit…Ok noch ist es ein wenig Zeit bis dahin. Aber ich wollte Euch heute trotzdem ein vegetarisches Weihnachtsgericht vorstellen. Es handelt sich dabei um ein Rezept für fleischlose Kohlrouladen.

Auch als Vegetarier muss man nicht immer Tofu in allen Variationen zubereiten. Man kann auch vegetarische Festtagsgerichte zaubern, die der ganzen Familie schmecken. Experimentierfreude vorausgesetzt 🙂 Mit ein wenig Erfahrung am Herd könnt Ihr das vegetarische Weihnachtsgericht leicht nachkochen. Es geht ja schließlich nicht immer um Profit, sondern auch um das gesellige Miteinander in der Weihnachtszeit.

Zutaten für das vegetarische Weihnachtsgericht

Viel benötigt man nicht für das Kochrezept. Ihr müsst jedoch für die Zubereitung ein wenig Zeit einplanen. Schneller geht’s wenn man Hilfe in der Küche hat, aber nicht zu viel. Denn wie heißt es so schön: Viele Köche verderben den Brei. 😉 Also Ihr benötigt für dieses vegetarische Weihnachtsgericht für 4 Personen Folgendes:

● 1 Wirsing
● 2 Möhre
● 150 Gramm Tomaten
● 300 Gramm  Lebkuchen
● 2 große Eier
● ca. 100 Gramm Backpflaumen
● 200 ml Gemüsebrühe
● Salz, Pfeffer, Paprika
● Thymian
● ein wenig Olivenöl

Zubereitung der vegetarischen Kohlrouladen

Zunächst die Vorarbeit. Der Wirsing muss entblättert werden, zumindest die großen äußeren Blätter, die lassen sich später besser rollen. Wenn Ihr genügend Blätter zusammen habt legt diese für ein paar Minuten in heißes Wasser und kocht sie ein wenig vor, dann sind sie weicher. Legt sie anschließend einige Minuten auf ein Brett zum Abkühlen. Nun zur Füllung des vegetarischen Weihnachtsgerichtes. Zunächst zerbröselt Ihr den Lebkucken. Nun schneidet die Tomaten und die Backpflaumen klein und gebt alles in eine Schüssel. Nun fügt Ihr dazu noch die 2 Eier und dann vermengt Ihr das das Ganze bis es eine zähflüssige Masse geworden ist. Anschließend könnt Ihr mit Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian nach eigenem Bedarf würzen. Nun nehmt Ihr das abgekühlte Wirsingblatt, gebt in die Mitte 2 Esslöffel der Füllung und rollt das Blatt zusammen. Die Roulade wird anschließend einfach mit Garn zusammengehalten. Wenn Ihr das mit allen Rouladen gemacht habt werden diese in einem großen Topf, von beiden Seiten, scharf angebraten mit etwas Öl. Die kleingeschnitte Möhre kommt mit zum Braten in den Topf. Dann wird alles mit 150 bis 200 ml Gemüsebrühe abgelöscht und muss mindestens 40 Minuten köcheln. Als Beilage eignen sich Kartoffeln oder Klöße oder was Ihr sonst mögt. Euren Ideen sind da keine Grenzen gesetzt. Zu vegetarischen Rouladen passen auch gut Preiselbeeren und Kartoffeltaler.

Bildquelle: Pixabay, Telecouse, 468384

Comments

  • Blumenmond

    Written on 21. September 2009

    Das klingt ja interessant. Ist Lebkuchen vegan bzw. gibt es veganen Lebkuchen? Honig ist mir egal (ich bin nicht militant) aber ich will keine Milch drin haben. Ach was, ich geh mal Rezepte suchen. Im Zweifel halt selbst backen. Aber klingt total spannend. Ob ich Lebkuchen in Kohlroulade allerdings familientauglich nennen darf, muss ich aus guten Gründen noch bezweifeln.

  • Susi

    Written on 23. September 2009

    Hallo, ja es gibt auch veganen Lebkuchen: Elisenlebkuchen kann man vegan selbst zubereiten. Darüber findet man auch einiges im Netz. Viel Spaß beim Kochen 🙂

  • David

    Written on 24. Dezember 2009

    Wir haben das original so nachgekocht, sah auch richtig gut aus, nur ist Lebkuchen als Füllung total schlecht, schmeckt viel zu süß und passt einfach nicht, eine Tofu-Füllung oder eine Füllung von Reis mit Pilzen und Zwiebeln schmecken viel besser!