Tierschutz weltweit - Katastrophale Situation in China - Vegetarian Only
Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu
Tierschutz weltweit – Katastrophale Situation in China

Tierschutz weltweit – Katastrophale Situation in China

Vielleicht ist es für die meisten Leute schon klar, aber für mich persönlich ist es schockierend, wieviele der Klischees anscheinend zutreffen. China, Reich der Mitte, ein Land mit einer Tradition von Jahrtausenden und geschätzten 1,3 Milliarden Einwohnern, hat keine Tierschutzrichtlinien.

Das ist in sofern fatal, als Tiere in China noch mehr als hier als Nahrungslieferant genutzt werden. Hunde, Katzen, Pelztiere, Kaninchen – was für uns als Haustier gilt, ist dort einen Schritt entfernt von der Bratpfanne. Das wäre an sich ja kein neues Problem – andere Länder, andere Sitten. Zum Beispiel wäre ein Inder sicherlich entsetzt, wenn er sieht, wie die ihm heilige Kuh hierzulande in Massen zu Fleischscheiben verarbeitet wird.



Aber es gibt in China keine einheitliche Richtlinie, wie die Nutztiere zu züchten sind. Das führt dazu, dass sich die Tiere noch viel barbarischeren Zuständen ausgesetzt sehen, als bei uns. In der Stadt sind Märkte mit nebeinander gestapelten Käfigen, in die lebendige Tiere gequetscht sind, keine Seltenheit.

Was in Hollywoodfilmen oft benutzt wird, um das “Flair” zu intensivieren, ist somit Realität: Ein Tierleben gilt nichts im Reich der Mitte. Da man diese Tatsache über kurz oder lang nicht wird ändern können, ist es wohl müßig, das Thema anzusprechen. Deswegen verzeiht mir den folgenden “BRAVO”-Satz: ES IST EINE SCHANDE!

Natürlich ist China auch ein Land der Menschenrechtsverletzungen. Klar kann man sagen, da läuft so viel schief, ist doch logisch, dass das mit dem Tierschutz nicht hinhaut. Trotzdem: Ein Land, was versucht, sich aus dem Status Schwellenland zu erheben, braucht über kurz oder lang vernünftige Tierschutzgesetze. Und kommt mir nicht mit der Armut. Ein armer Mensch behandelt seine Tiere freundlich, denn sie sind das einzige, was ihn am Leben hält. Die Tierschutzverbrechen werden auch nicht primär von den vorher angesprochenen Straßenhändlern verübt. Konzerne aus der ganzen Welt produzieren hier billig und ohne “lästige Richtlinen”, Produkte, die wir hinterher kaufen.

Ich weiß nicht, wie sich das lösen lässt, aber es ist nicht in Ordnung.

Quelle: Vier PfotenSimilar Posts:

24 Kommentare

  1. Hallo Susi,

    ja, China ist, auch was den tierschutz und die Behandlung von Tieren angeht, ein besonders krasser Fall.In den Restaurants ist es teilweise ganz selbstverständlich, daß man sich die Tiere, die noch leben, erstmal raussucht, und diese dann teilweise vor den Augen des Gastes getötet und zubereitet werden.
    Es gibt ja auch die Geschichte von der speziellen Fischzubereitungsweise, bei der
    der Körpers des Fisch gebraten wird und der Kopf währenddessen mit nassen Tüchern abgedeckt bleibt. Angeblich scmeckt der Fisch erst richtig gut, wenn die Kiemen noch schlagen und das Fleisch des Fischs dabei schon richtig durchgebraten ist…

    Schöne Grüsse
    Oliver

  2. Hallo es ist richtig schlimm was die Leute da in China machen … z.B habe ich im Internet gesehen UND gelesen, dass Hunde und Katzen auf Prutale weise getötet werden … Ich bin zwar erst 13 aber ich könnte heulen wenn ich sehe wie Tiere in China leiden … Hunde werden kopfüber aufgehangen und zu todegeprügelt und bei vollen bewusst sein die Haut vom Leibe abgezogen wird … Katzen werden auch bei vollen bewusst sein in heißem Wasser gekocht oder sie werden in heißen Öl gebraten und selbstverständlich ist das ein schmer – und qualvoller tot … Ich weiß selbst nicht wie man diesen armen Tieren helfen kann, aber ich würde alles machen, damit diese Tiere nicht so qualvoll sterben müssen … das wollte ich nur mal gesagt haben … Tschööö

  3. Du hast ja soo Recht, Susi.

  4. Ich habe vieles gesehen, von tier quälerei,
    bis zu brutalen, sinnlosen schlachtereien.
    immer hab ich gesehn das das landa das solche dinge tat immer china tat.
    Deswegen versuche ich tierschützer zu werden.
    Oder gar bei vier pfoten arbeiten.
    Das wollt ich nur mal rauslassen…

  5. Würde da auch gern gegenarbeiten und helfen…kann mir jemand einen seriösen Tierschutzverein nennen, der speziell in den Asiatischen Ländern hilft?

  6. Nun ist die Petition save the Pets herausgekommen und verlangt von China das Verbot von Hunde- und Katzenfleisch in Restaurants. Ich habe schon jahrelang immer Briefe und Petitionen unterstützt, um die Abschlachtung von Hunden in Restaurantketten und in Petzfarmen zu boykottieren. Leider bringt das nicht sehr viel, wenn die Menschen hier die billigen Pelzschuhe und pelzbesetzten Taschen für 29,95€ kaufen, die von chinas lebendig gehäuteten Hunden und Katzen stammen. Queensberry hat dafür mal geworben. Ja ja vielleicht müssen wir auch noch lernen und noch viel an unserem Konsumverhalten arbeiten bis China als Importland begreift und humaner mit Tieren umgeht.

  7. Ich habe mir ein Video angeschaut auf der Seite von Peta.de das zeigt wie die Menschen dort Dachshunde abschlachtet… Es ist das schrecklichste was ich jeh gesehen habe denn die tiere/Hunde werden an lebendigem Leibe gehäutet und leben danach ohne Pelz noch zehn bis 15 Minuten das ist alles auf dem Video zu sehen… Ich kann seitdem an nichts anderes mehr denken ich stimme diesem Bericht zu vorallem sagen viele ja was würdest du denn tun um Essen zu bekommen…ich würde niemals ein Tier so respektlos töten, man kann es garnicht in Worte fassen wie schrecklich das Video ist…ich wünschte ich könnte was tun aber leider kann man sich anscheinend nicht mal an Peta wenden denn : http://petatotettiere.de/petasdirtysecret.cfm so kann es nicht weitergehen ! Mich freut es das es noch Menschen gibt die das genauso sehen wie ich ! Lg Denise

  8. Es ist schrecklich wie Tiere behandelt werden.
    Nicht nur in China, in Deutschland Nähe werden Tiere gequält. In Bulgarien werden Katzen die Augen ausgestochen, Kinder sehen dieses als Spiel die Erwachsenen machen es ja vor. Kein Mensch hat das Recht ein hilfloses Tier zu quälen. Alle, die irgendwann mal ein Tier zu Tode gequält haben, bekommen noch ihre gerechte Strafe. Allerdings bringt das dem Tier nichts mehr.

  9. Wie kann man sowas denn überhaupt Tierschutz nennen ?! Das Wort alleine schon ist paradox genug

    Unter Tierschutz verstehe ich eigentlich das Tiere geschützt, und nicht ausgebeutet und brutal ermordet werden !

    Aber in welchen Ländern gibt es denn solch einen Tierschutz …? In KEINEM der WELT !

    Nichtmal in Deutschland wo angeblich Tierschutz existiert.
    Es mag sein das bestimmte Tierarten unter Schutz stehen, aber was ist mit den sogenannten “Nutztieren” (ich hasse dieses Wort) ?

    Ausgebeutet und bestialisch ermordet heißt es hier

  10. Auch ich habe gesehen, wie man Tiere in China bei lebendigen Leibe häutet.Ich mußte mich übergeben.Habe keinen Respekt mehr vor diesem Land und dessen Menschen.Das es nicht nur die Chinesen betrifft weiß ich.In Afrika gibt es eine Tierpolizei,die zum Schutz der Tiere arbeitet,sollte in jedem Land so sein.Für Tierquälerei muß es auch Gefängnisstrafen und hohe Geldstrafen geben.Ein Tier ist keine Sache sondern ein Lebewesen wie wir Menschen.

  11. meistens kann ich nach solchen bildern und videos nächtelang nicht schlafen!!!
    überall trifft man leute,die tiere als niedere gattung sehen-auch in deutschland.
    in ländern,in denen die menschenrechte verletzt werden ist es mit dem tierschutz noch schwerer.in der gesetzgebung müssten tiere noch mehr anerkennung bekommen,aber da auch hier in deutschland materielle dinge höher gestellt sind als leben,braucht es noch lang und mehr aktivisten.
    der mensch ist das einzige lebewesen,das nicht im einklang mit der natur lebt und deshalb zum untergang verurteilt ist.

  12. In einem Land, wo einem lebendigem Affen, am Esstisch, eingespannt in einem Gestell, der Schädel aufgesägt wird und das tierwarme Hirn herausgelöffelt wird und auch noch schmeckt, was wollen wir verlangen. Wir kaufen ihre Pelze, fühlen uns darin wohl, kaufen ihre Autos, worum sollen sich die Chinesen Sorgen bereiten?

  13. Ich möchte wirklich gerne wissen warum die Chinesen noch kein Tierschutzgesetzt gibt. Es ist sehr schrecklich mit anzusehen oder sogar im Bild zu Lesen was mit den Tieren alles passiert. Am Liebsten würde ich alles auf geben um die Tiere dort drüben zu Schützen. Und ich kann es einfach nicht verstehen dass die Chinesen so weiter machen dürfen. Ich hoffe von ganzen Herzen dass es bald aufhört.

  14. Das sind für mich keine Menschen,die zu einem bestimmten Fest,15000 Hunde in Käfigen halten,sie dann erschlagen,damit das Fleisch besser schmeckt.Gott sieht alles,auch das.In diesem Land würd ich kein Fuß setzen.

  15. Chinesen sind doch SADISTEN ,die meisten “erfreuen” sich doch auch noch regelrecht daran das die Hunde und Katzen qualvoll sterben müssen ………..HAUPTSACHE Frau Merkel empfängt den chinesischen Staatspräsident und “erfreut” sich an Millionenverträgen zwischen Deutschland und China-man könnte KOTZEN !!!
    Boykottiert SÄMTLICHE Artikel aus China ,BASTA

  16. Leute,
    hört mal auf so rassistische Kackscheiße von euch zu geben. Das hat doch nichts mehr mit berechtigter Kritik zu tun.
    “Chinesen sind doch Sadisten”, “Das sind für mich keine Menschen”.
    Wer sowas von sich gibt, dem gehört echt eine verpasst.

  17. @denise(7)
    Auf der Page über Peta, die Du da angibts, find ich nicht mal ein Inpressum!
    Völlig unglaubwürdig, das Ding….

  18. Sicher darf man nicht alle Menschen in einen Topf packen. Wenn du so vulgär schreibst, Amel, provozierst du nur. Da bekommt man Lust dir eins in die Fresse zu hauen. Weisst du nicht, dass Gewalt nur Gegengewalt erzeugt? Wenn man sowas liest, schmerzt das. Dann will man sich wehren. Naja, Bildungsniveau.

    Aber wie auch immer. Am besten ist, wenn man Augen und Ohren offen hält und sich konstruktive Schritte im Notfall überlegt – bereits vorher: “Was würde ich tun, wenn ich sowas sehe”? a) den Tierschutz alarmieren, b) die Polizei alarmieren, d)das Ordnungsamt (nie nur eines der Ämter, denn viele lassen es unter den Tisch fallen).

  19. @S.
    Eine Seite, welche zwar einen Spenden-Button, jedoch kein Impressum hat, macht wahrlich keinen sehr seriösen Eindruck. Ein Whois zerstört dann noch jegliche “Restseriösität”: http://whois.domaintools.com/petatotettiere.de
    Als Name: Webmaster Webmaster

    Amels Kritik finde ich durchaus gerechtfertigt! Sich über Misshandlung von Tieren aufregen aber eine Milliarde Menschen dafür als Sadisten bezeichnen oder gleich das Menschsein absprechen???

    Zudem finde ich es ziemlich falsch, sich über das Essen von Hunden oder Katzen besonders aufzuregen. Entweder man ist der Meinung, dass man gar keine Tiere essen soll oder man akzeptiert, dass manche Leute Fleisch essen, egal was für welches. In meinen Augen ist das Leiden das selbe. Egal ob da nun ein Schwein oder eine Katze getötet wird.

    Vielmehr ist für mich entscheidend WIE ein Tier geschlachtet wird. Da gibt es ja vom leidensfreien Vergasen mit CO2, über einen GUTgesetzten Bolzen bis zum lebendig zubereiten viele verschiedene Abstufungen.

  20. Eigentlich sollten diese Chinesen, die sowas machen auf so brutale art und weise geschlachtet werden. Das hat nun wirklich nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun. Bei so etwas frage ich mich echt nur, wie die anderen Regierungen so etwas nur zulassen können. Egal ob nun Deutschland, USA, England, Türkei, … Da sollte man China echt ein Ultimatum setzen, entweder sollte das sofort aufhören oder man würde China auf dem Import/Exportgeschäft ausschliesen. Und dann auch noch diese Unmenschlichen Biester mit Spenden beschenken, wegen den Reaktor-explosionen in Fukishima.. Das geschieht denen echt recht. Da sieht man, das es irgendwo einen Gott gibt und er solche dinge bestraft! Hoffentlich fliegt ganz China mal in die Luft, dann würden die Tiere dort zwar auch sterben, aber wenigstens ohne Qual und Leid. Damit wären zwar nicht alle diese Tierquäler weg, aber die Welt wäre zumindest etwas gereinigt von solchen Bestien. Wenn ich die Möglichkeit hätte, an eine Nuklearbombe zu gelangen, wüsste ich, was ich damit zu tun hätte.

  21. wie was???? als erstes zu @Yasin…

    Oh ja,hier kommen die alten Humanisten der Religion des Frieden. Klar, Vertreter so gannter “Kulturen”,die Tiere bei lebendigen Leibe den Hals aufschneidet uns sie ausbluten lassen – also jaemmerlich verrecken lassen und sich dabei noch aufgeilen (ist kein joke) – diese haben auch allen Grund sich ueber China zu kuenstlich aufzuregen. Grade dieses Klientel!…und dann ne Nuklearbombe auf ganz China werfen wollen. Da kommt der abartige Charakter ganz von selbst Vorschein. Hoer her Kameltreiber und all die Anderen Bessewisser:
    Die meisten Chinesen halten Hunde und Katzen als Haustiere so wie ihr und nicht um sie zu verspeisen. Es ist wahr, das in irgendwelchen Doerfern weit ab der City alte Traditionen verblieben sind und dort so was passiert, aber meine Freundin (chinesische Studentin) war geschockt als sie den halbgaren gebratenen Fisch sah und die Art und Weise der Zubereitung und vor allem die bei den bedauernswerten Hunde und Katzen (Videos). Sie kannte das nicht und wuerde nie Hunde oder Katzenfleich essen. (Ich hatte ihr die Videos schon frueher schon mal gezeigt…die kursieren ja schon einige Jahre im Internet). Wenn ihr es moeglicherweise schaffen wuerdet zuerst das Hirn einzuschalten und sich ueber das Land zu informieren befor Hasstiraden ueber ganz China ausgeschuetet werden….das weare schon ein minimaler Fortschritt. Aber ich hab da keine grosse Hoffnung. Wie war das noch einmal? Atombomben abwerfen und alle Chinesen killen und natuerlich auch deren Nachbarn..wegen ein paar unschoenen Traditionen in abgelegen Doerfern???…OMFG..ihr seit so krank!!!

  22. Also:
    Fukuschima gehört zu Japan !!! Aber die sind auch nicht besser als die Chinesen.
    Leider werden Hunde, Katzen und anderes Getier im asiatischen Raum mit Vorliebe “lebend” zubereitet. Ich hätte ja nichts dagegen, wenn sie diese Tiere essen, aber man muss sie vorher kurz und schmerzlos töten. Dann kann man sie braten, kochen oder roh verspeisen. ABER erst dann !
    Auch bei uns werden Schweine oft noch lebend in den Sud geworfen – es kann ja alles nicht schnell genug gehen, damit ja der Profit stimmt.
    Bei den Asiaten kann man nur hoffen, dass die alten Traditionen so rasch wie möglich durch eine neue lebensfreundliche Einstellung abgelöst werden. Ich habe gehört, die jungen Leute orientieren sich mehr westlich …
    Aber oft frage ich mich schon, wo schaut Gott hin – wir Menschen haben wohl alle kein ganz reines Gewissen !!?? aber womit haben die Tiere, egal wo auf der Welt, diese Behandlung durch die Menschen verdient

  23. Ich kann mich meinen Vorgängern dieses Beitrages nur anschließen. Traditionen hin oder her; bei diesen Vorgehen geht es ja nicht um Traditionen, sondern um den Profit und die Marktwirtschaft. Sind die Menschen, die die Tiere lebendig häuten, schon so abgestumpft, dass sie ihr Tun nicht als Quälerei sehen? Sind Tiere in ihren Augen wirklich nichts wert, dass sie scheinbar mit Absicht, ein Tier während der Häutung zusätzlich noch quälen, indem sie es mit der Messerklinge ins Gesicht schlagen, mit den Füßen treten oder sich gar auf dessen Kopf stellen, wenn es sich noch zu sehr wehrt? Erschreckende Bilder, die ich in einem Video gesehen habe, wie diese Menschen das sich vor Schmerzen windende Lebewesen behandeln. Wobei das Wort “behandeln” wohl eher “missbrauchen” heißen sollte.

    Es geht mir einfach nicht in den Kopf, wozu der Mensch fähig ist und egal wo auf der Welt, wie es Lore schon geschrieben hat: kein Tier auf der ganzen Welt hat eine solche Behandlung verdient.

    Und es wäre eine wunderbare Vorstellung, wenn die Tierschutzgesetze auf der ganzen Welt einheitlich gelten und jeder Missbrauch entsprechend geahndet werden würde.

    Die Länder stecken so viele Gelder in verschiedene Projekte: Gibt es wirklich nicht mehr Möglichkeiten, für den Tierschutz mehr zu tun?

  24. ✦☸✦Be a Voice for the Voiceless! Please sign & share PETITION my friends: Stand By Animals In China
    {http://www.ptroa.co.il/petition/}
    Ich kriege diese schrecklichen Bilder nicht mehr aus dem Kopf wie kann man das nur zulassen und was kann man dagegen tut,es ist so schrecklich grausam wie kann man das diesen Hundis nur antun warum?? Mit traurigen Grüßen Iris

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>