• Fleischlos gluecklich Hunde als Vegetarier

Fleischlos glücklich: Hunde als Vegetarier

  • Fleischlos gluecklich Hunde als Vegetarier

Hunde sind von Natur aus Fleischfresser. Im Gegensatz zu Katzen, die die faserige pflanzliche Kost ganz und gar nicht vertragen, ist in Hundefutter nicht nur Fleisch enthalten. Viele Tierhalter glauben daher, dass ihr Vierbeiner, genau wie sie, fleischlos glücklich sein kann. Ob ein Hund sich aber wirklich zum Vegetarier-Dasein eignet ist Gegenstand zahlreicher Diskussionen.

Der Mensch entscheidet sich aus moralischen Gründen zu einer vegetarischen Lebensweise. Die meisten Halter wollen einfach das Phänomen der Massentierhaltung nicht auch noch dadurch unterstützen, dass sie fleischliche Kost an ihr Haustier verfüttern. Hunde haben da kein Mitspracherecht bei der Frage, ob auch sie Vegetarier sein wollen.

Hunde als Vegetarier: Ist das noch artgerecht?

Biologen ordnen den Hund bei den „Carnivoren“, den Fleischfressern ein. Im Laufe ihrer Domestikation, hat sich der Verdauungsapparat der Tiere aber auch der menschlichen Nahrung angepasst. Dadurch sind Hunde viel eher in der Lage, pflanzliche Kost zu verdauen und zu verwerten.

Eine im Jahr 2006 veröffentlichte Studie befasste sich mit der Frage, ob eine vegetarische Ernährung von Hunden diese nicht etwa doch an der Gesundheit schädigt. Gerade für Menschen, die vegan leben, sind die Ergebnisse dieser Studie interessant.

Biologen und Tierärzte halten die fleischlose Ernährung nach wie vor nicht für artgerecht. Immerhin gibt es auch Bio-Futter für die Tiere, das nicht aus Massentierhaltung und von mit Medikamenten vollgepumpten Tieren stammt.

Wichtig, wenn der Hund Vegetarier werden soll!

Selbst die Auftraggeber der Studie, die Tierschutzorganisation Peta, sehen ein, dass es zahlreicher Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Zusammensetzung des fleischlosen Hundefutters bedarf. Auch müssen bestimmte Proteine, Vitamine und Mineralien zugesetzt werden, damit die Tiere nicht unter Mangelerscheinungen leiden.

Es gibt sogar Stimmen, die der Ansicht sind, dass mit vegetarisch ernährten Hunden nicht gezüchtet werden darf, weil mit dieser Art der Fütterung die ganze Art gefährdet wird. Der deutsche Tierschutzbund empfiehlt dagegen, nicht ausschließlich auf Fleisch im Futter zu verzichten, denn der Hund frisst es einfach gern.

Foto: agencyby – thinckstockphotos