• Kinder vegetarisch erziehen: Was muss man beachten?
7

Kinder vegetarisch erziehen: Was muss man beachten?

  • Kinder vegetarisch erziehen: Was muss man beachten?

Kinder, die sich vegetarisch ernähren, mögen vor allem weniger Fette und schlechtes Cholesterin zu sich nehmen, aber da ihr Bedarf an Vitaminen und Eisen höher als bei Erwachsenen ist, sollten Eltern sich sehr genau informieren.

Seine Kinder vegetarisch oder sogar vegan zu erziehen, ist eine Entscheidung, die man nicht für die Kinder, sondern mit ihnen entscheiden sollte, weshalb man sie nicht dazu zwingen sollte, selbst wenn man denkt, dass es gesünder für sie ist.

Viele Vegetarier und Veganer entscheiden sich deshalb auch, ihre Kinder Fleisch essen zu lassen, bis sie selbst entscheiden können, ob sie das auch weiterhin tun wollen oder nicht. Indem sie Fleisch und Fisch aus tierfreundlichem und nachhaltigen Züchtungen kaufen, ist auch der ethische Aspekt nicht so prekär.

Kinder vegetarisch erziehen

Da Kinder sehr viel mehr an Vitaminen und Mineralstoffen brauchen, als Erwachsene, kann eine Unterversorgung in bestimmten Bereichen zu irreversiblen Wachstumsschäden führen, weshalb man sich unbedingt gut informieren sollte. Generell ist es besser, wenn man vorher mit einem Arzt oder Ernährungsspezialisten spricht, die folgenden Punkte sind also nur Anhaltspunkte, keine Richtlinien.

1. Fleisch muss ersetzt werden

Wer das Fleisch oder den Fisch weg lässt, der sollte unbedingt darauf achten, dass diese auch adäquat ersetzt werden, vor allem Hülsenfrüchte sind dabei echte Wunderlebensmittel. Werden diese vor der Zubereitung gut eingeweicht, können die darin enthaltenen Stoffe auch besser aufgenommen werden, da viele Stoffe, die sich im Fleisch befinden, zwar in pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden sind, aber in Strukturen, die vom Körper schlechter verarbeitet werden können.

2. Eisenmangel ausgleichen

Das Mär vom Eisenmangel bei Vegetariern mag bei Erwachsenen größtenteils aus Fehlinformationen entstanden sein, bei Kindern ist es aber tatsächlich der Fall, dass Vegetarier, besonders aber Veganer stark an Eisenmangel leiden können, was auch nachhaltig Schäden verursachen kann. Daher sollte man beim Arzt öfter darauf testen lassen, damit Eisenmangel schnell entdeckt und behandelt werden kann.

Lacto-Ovo Vegetarier – also Vegetarier, die Milchprodukte und Eier essen – laufen nachweislich selten Gefahr, Mangelerscheinungen zu zeigen, weshalb es eine Option ist, die für Kinder am sichersten ist.

3. Nicht überkompensieren

Nur, weil die Kinder kein Fleisch oder Fisch mehr essen, bedeutet nicht, dass sie Unmengen an Kalorien und Fetten anderweitig aufnehmen müssen, darauf sollte man achten, denn viele Eltern sorgen sich, dass sie zu wenig Proteine bekommen und setzen den Ernährungsplan zu drastisch um. Nüsse, Eier und Tofu sollten also als Ersatz gereicht werden, aber man sollte nicht damit übertreiben.

4. Soja, Brokkoli und Spargel

…sind hervorragender Ersatz für wichtige Vitamine und Mineralien, die beim Weglassen von Fleisch genügend Nährstoffe bieten. Damit der Essensplan nicht zu langweilig wird, muss man sich nur etwas erkunden, welche Lebensmittel die fehlenden Mineralien enthalten, wenn man bereits Vegetarier oder Veganer ist, wird das kein Problem sein.

5. Zink

Zink in Pflanzen ist schlechter verdaulich, als in Fleisch, aber man kann die Verarbeitung begünstigen, wenn man dazu Vollkornbrot reicht und Hülsenfrüchte, wie schon erwähnt vorher ordentlich einweicht.

6. Zusätze?

Pillen und Pulver sollten nicht zur Standardernährung gehören, wenn man es nicht schafft, den Grundbedarf an Vitaminen und Mineralien des Kindes zu decken, sollte man lieber doch auf tierische Lebensmittel zurück greifen, als auf Pillen, deren Herkünfte nicht selten fragwürdiger Natur sind.

Als andere Option gibt es jedoch immer noch Säfte und andere Getränke, die angereichert sind und somit den Haushalt ausbalancieren können, falls man sich nicht sicher ist, wie gesund diese wirklich sind, hilft der bereits empfohlene Ernährungsspezialist.

Besonders Sojamilch kann man übrigens häufig mit hinzu gefügtem Zink oder Vitamin B12 erlangen.

7. Farbe

Ein kleiner Trick, der bei der richtigen Ernährung hilft, ist es, die Ernährung möglichst bunt zu gestalten. Wenn der Teller bunt aussieht, ist meistens auch gegeben, dass die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe auf ihm zu finden sind, natürlich nur, wenn das natürliche Farbstoffe sind. Das motiviert übrigens auch das Kind zum Essen. Viel buntes Gemüse, rote Bohnen, Vollkornreis und schon hat man ein kleines Kunstwerk auf dem Teller.

Zu braune Lebensmittel sind in der Masse übrigens auch nicht sonderlich gesund, da sie die Aufnahme von Mineralien blockieren können.

Bildquelle: Pixabay, 1899441, 1260421

Comments

  • Mausflaus

    Written on 16. Dezember 2011

    „Das Mär vom Eisenmangel bei Vegetariern mag bei Erwachsenen größtenteils aus Fehlinformationen entstanden sein, bei Kindern ist es aber tatsächlich der Fall, dass Vegetarier, besonders aber Veganer stark an Eisenmangel leiden können, was auch nachhaltig Schäden verursachen kann. Daher sollte man beim Arzt öfter darauf testen lassen, damit Eisenmangel schnell entdeckt und behandelt werden kann.“

    das ist doch unlogisch – erwachsene vegetarier/veganer haben NICHT häufiger eisenmangel, kinder aber schon? haben kinder einen anderen körper?
    übrigens haben veganer sogar seltener eisenmangel als vegetarier, weil milchprodukte die eisenaufnahme hemmen (kann man auf wikipedia nachlesen).

    gerade auf einer vegetarier-seite hätte ich weniger vorurteile erwartet… schade

  • Sarah

    Written on 17. Dezember 2011

    Also, ich bin seit meiner Geburt Vegetarierin – und mir geht’s gut damit! 🙂

  • Käi

    Written on 17. Dezember 2011

    Mausflaus schreibt:
    Dezember 16th, 2011 um 19:22

    „das ist doch unlogisch – erwachsene vegetarier/veganer haben NICHT häufiger eisenmangel, kinder aber schon? haben kinder einen anderen körper?
    übrigens haben veganer sogar seltener eisenmangel als vegetarier, weil milchprodukte die eisenaufnahme hemmen (kann man auf wikipedia nachlesen).

    gerade auf einer vegetarier-seite hätte ich weniger vorurteile erwartet… schade.“

    Dazu empfehle ich folgenden „Artikel“:
    http://www.moestel.de/artikel/div_eisen.pdf

    Kinder brauchen schlichtweg mehr Eisen, da sie sich im stetigen Wachstum befinden.

    Schade, dass Veganer immer so empfindlich reagieren müssen.

  • Mausflaus

    Written on 20. Dezember 2011

    @Kai
    Ich weiß dass Kinder mehr Eisen benötigen. das erklärt aber noch lange nicht, wieso vegetarische/vegane kinder angeblich häufiger eisenmangel haben sollen, denn auch mit dieser ernährung ist eine eisenreiche ernährung problemlos möglich. btw. gibt es für die aufgestellte behauptung keinen beleg.

    ich reagiere empfindlich, wenn ohne nachzudenken vorurteile wiederholt werden.

  • Judith

    Written on 21. Dezember 2011

    Ich bin Vegetariern seit ich 14 bin (18 Jahre), beeiflusst durch meinen Vater und seine Erziehung bekam ich sehr viel Fleisch, trotz allem waren meien Eisenspeicher in ca. 3 Monaten aufgebraucht, da ich natürlich bei meiner Entscheidung nicht die Ernährungsinfos hatte wie heute. Tatsache ist dass ich bessere Eisenwerte als meine Mutter habe – und auch wenn Milch die Eisenaufnahme angeblich hemmt (ich konsumiere im Moment noch täglich Milch und Joghurt, meine Mutter mags nicht, Fleischportionen sind bei ihr eher gering). Mein Arzt ist für vegetarische Ernährung, Cholesterin ist gute Norm, bin immerhin mit 32 nicht mehr ganz so jung, Triglyceride unterdurchschnittlich, aber eher positiv zu sehen. Ich war 3 x schwanger, meine Eisenwerte waren nicht schlechter als bei den anderen im GV-Kurs, nach der dritten Entbindung hab ich keine Eisentabletten genommen, Kräuterblut in der SS sporadisch und beim Checkup nach 8 Wochen war der HB-Wert wieder in der Norm – von 8-9 auf knapp 14, nur mit vegatarischem Essen. Und das obwohl ich die erste Menstruation trotz Stillen auch schon durch hatte.

    Ich denke man sollte Kinder aber auch nicht zum Fleischessen zwingen, und Geschmacksvorlieben werden schon durchs Fruchtwasser geprägt, und natürlich war nach 10 Jahren nicht drin plötzlich Fleisch zu essen, ich weiß nicht mal wie man das zubereitet, und ich denke da ist was dran wenn ich die Vorlieben von meinem Bruder und meiner Mutter und meinem Vater und seiner Mutter beim Essen vergleiche… ich bin adoptiert! Meinen Heuschnupfen bin ich seither losgeworden, kann es besser sein?

  • Nicole

    Written on 22. Dezember 2011

    @Mausflaus
    Hier hat Niemand Vorurteile herausgeholt, sondern lediglich eine Empfehlung ausgesprochen.
    Deine erste Frage war doch, warum Kinder häufiger unter Eisenmangel leiden sollten als Erwachsene. Daraufhin die Antwort, die du dir ja auch selber gegeben hast (also nicht unlogisch!): Weil ihr Bedarf größer ist.
    Natürlich heißt das nicht, dass vegan oder vegetarisch lebende Kinder automatisch unter Eisenmangel leiden MÜSSEN – Sie sind aber gefährdeter als Erwachsene und müssen daher in ihrer Ernährung darauf achten, diesem Mangel vorzubeugen. Und selbstverständlich kann man mit einer adäquaten vegetarischen oder veganen Ernährung jeden Nährstoffbedarf decken. Das geschieht aber eben nicht von allein, sondern muss mit der Auswahl der Lebensmittel herbeigeführt werden! Mehr wollte Niemand sagen.

  • Werner

    Written on 15. November 2012

    @Sarah
    Ike find dat toll, dass du, SARAH, von Gebort aus Vegetarier bischd. Soag duainen Eldern en scheine Gruß von ma. A ik bin seit 86 Johrn Vegetarier, und mei Kinna(Johannes, Kira, Titus, Hans, Jutta, Hurst(alles hat ein Ende nur Hurst hat 2), Kurt, Lisa, Silvia un die Sibille) die finden dat auch echt knorke!
    Du bis auch en Vorbild für dein Kinna.

    RESPEKT!