1

Kürbissuppe: Herbstlich und nicht nur für Halloween

Die Zeit der Kürbisse ist auch die Herbstzeit. Kürbisse sind eigentlich eher für Halloween bekannt, aber man kann sie auch essen.

Und die können neben der verzierterten Fratze zu Halloween auch wunderbar schmecken. Für eine Kürbissuppe beispielsweise braucht man:

  • 1kg Kürbis
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 1 Stückchen Ingwer
  • 1 Chilischote
  • 40 g Butter
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1-2 Tl Zitronensaft
  • 1 Tl Salz
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 200 g Sahne

Herbstgemüse: Kürbisse und die Kürbissuppe

Wenn man die Zutaten hat, muss man nur noch das Rezept beachten: Jetzt muss der Kürbis erst mal geschält werden. Der Kürbis, wie auch die Kartoffeln werden in Würfelform zerkleinert. Der Chili kann wie gewünscht kleiner oder größer geschnitten werden. Hier ist wichtig, wenn sie zu scharf sind, legt man diese über Nacht in eine Wasserschale. Das vernichtet die Schärfe, doch der Chiligeschmack bleibt erhalten. Die Butter heiß machen und das Geschnittene darin dünsten.

Jetzt gießt man die Gemüsebrühe dazu und schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab. Das Ganze etwa 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Jetzt fehlt nur noch der Zitronensaft und die Sahne. Nach dem Untermischen muss nur noch der weiche Kürbis und die Kartoffeln püriert werden. Et voilà – Bon Appetite!

Beim Anrichten die Kürbissuppe mit den Kürbiskernen versehen und mit ein wenig Kürbiskernöl beträufeln.

Optional lassen sich folgende Lebensmittel ebenfalls hinzufügen:

  • 1Bund Frühlingszwiebel
  • 1 Esslöffel Honig
  • Koriander Zweige

Comments

  • Eva Lotta Lisaner

    Written on 1. April 2009

    Mein Tipp:
    Die Suppe am Ende mit ein wenig weißem Balsamico Essig abschmecken.