Strongman: Der stärkste Mann Deutschlands ist Vegetarier

Ein Strongman ist ein Kraftsportler, der sich in verschiedenen Disziplinen der German Federation of Strength Athletes (GFSA) beweisen muss. Dass die Kraft dabei nicht vom Fleisch essen kommt, wie Viele gern behaupten, wurde in diesem Jahr eindeutig bewiesen.

[youtube MdgejliFJOE]

Denn Strongman Patrik Baboumian ist nun offiziell der stärkste Mann Deutschlands – Und er ist Vegetarier. In der Rangliste 2010 belegte er noch den zweiten Platz, 2011 konnte er sich nun an die Spitze vorkämpfen – Und das ganz ohne tierische Proteine. Damit beweist er, dass man auch mit einer vegetarischen Ernährung Kraft und Ausdauer trainieren und sich in der Riege der Spitzensportler ganz nach oben arbeiten kann.

Strongman Patrik Baboumian: Ein Vegetarier als Nummer 1

In der Antike konnten sich nur die Stärksten und Ausdauerndsten unter den Gladiatoren in blutigen Wettbewerben beweisen. Heute messen sich die stärksten Männer der Welt in Zweikämpfen ganz anderer Art: Sie ziehen Lastwagen, stürzen riesige Reifen, stemmen Baumstämme hoch über ihre Köpfe und tragen enorme Gewichte über verschiedene Distanzen. In jedem Jahr werden so die stärksten Männer der Welt ermittelt, und die Rangliste in Deutschland führt nach der Saison 2011 der 32-Jährige Patrik Baboumian an.

Der Saarbrückener trainiert bereits seit seinem 15. Lebensjahr, als Strongman versucht er sich jedoch erst seit 2006. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits überzeugter Vegetarier, seit sechs Jahren rührt er kein Fleisch mehr an – Und wurde damit sogar kräftiger als je zuvor, wie er in einem Interview kürzlich verriet. Er meint, da sein Körper nun nicht mehr mit der schwierigen Verdauung von Fleisch beschäftigt sei, gehe der Muskelaufbau viel leichter voran.

Der stärkste Mann Deutschlands: Vegetarischer Speiseplan

Das Geheimnis seines Erfolges sieht Patrik Baboumian in der Eiweiß- und Kohlenhydratreichen Ernährung, die sich in der Vorbereitung auf Wettkämpfe vor allem auf Magerquark und Haferflocken stützt. Zusätzlich bringt er seine Muskeln mit Eiweiß aus Molke in Schwung. Außerdem ist der Kraftsportler ein Liebhaber von Pastagerichten, aber auch jede Menge Gemüse und Tofu stehen auf seinem Speiseplan. Und wenn er einmal sündigen möchte, greift er zu Pizza – Rein vegetarisch, versteht sich.

Mit dieser Ernährung schaffte der Psychologie-Student es inzwischen auf einen Oberarmumfang von 50 Zentimetern. 215 Kilogramm schafft er beim Bankdrücken, 320 Kilogramm als Zusatzgewicht bei Kniebeugen und in der Disziplin Kreuzheben bringt er es sogar auf 360 Kilogramm. Damit führt er nicht nur die GFSA-Rangliste der Strongman 2011 an, sondern konnte auch noch andere Rekorde einheimsen, wie den der meisten (nämlich 13) Wiederholungen im Bierfass-Stemmen oder den Sieg beim Baumstamm-Stemmen 2011. Nicht trotz, sondern wegen seiner vegetarischen Lebensweise ist Patrik Baboumian offiziell stärker als alle anderen deutschen Männer – Eine beispielhafte Leistung.