Vegane Linsensuppe mal ganz anders.

Vegane Linsensuppe könnt Ihr ganz einfach zubreiten. Das Gute an der veganen Linsensuppe ist, dass Eure fleischfressenden Freunde es a ) nicht merken und b) sie fantatisch schmeckt.

Linsensuppe gehört zu meinen Lieblinglingsuppen. Deswegengibt es  heute mal ein Rezept für vegane Linsensuppe. Wenn Ihr in Eure vegane Suppe Kartoffeln, Lauch, Möhren,Gemüsebrühe, Pfeffer und Tofu-Würstchen reinschneidet, dann kommt sie einer klassischen Linsensuppe sehr nahe und ist trotzdem vegan. Die meisten Fleischfresser merken oft gar nicht den Unterschied, trotz der üblichen Vorurteile gegen Veganer.

Vegane Linsensuppe mit Curry und Safran


Hier nun meine bevorzugte Art einer veganen Linsensuppe. Meine 2. Lieblingssuppe ist übrigens die Sauerkraut-Apfel-Suppe mit Pumpernickel. Müsst ihr auch mal probieren.

Für 4 Personen, für die vegane Linsensuppe, braucht Ihr:
2 Tassen rote Linsen
2 Zwiebeln
etwas pflanzliches Öl
Sojasahne
knapp 2 Liter Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Cury und Safran

Und so wird’s gemacht:

Zuerst müsst ihr die Zwiebel fein würfeln und in etwas Pflanzenöl anbraten bis sie glasig sind. Nun fügt die Linsen hinzu und schwitzt sie kurze Zeit mit an. Kann man online kaufen .Nun könnt Ihr schon mit etwas Curry würzen. Weiter geht es mit der Gemüsebrühe. Einfach hinzufügen und alles ca. 20 bis 30 Minuten, leise kochen lassen, also bei mittlerer Hitze. Beim Kochen abschmecken und nach Belieben Salz, Pfeffer und Curry hinzugeben. Dann die vegane Linsensuppe vom Herd nehmen und mit dem Mixer bearbeiten 🙂 Jetzt erst kommt, je nach dem wie cremig Ihr es mögt, die Sojasahne hinzu. Serviert wird die Linsensuppe mit eins, zwei Safranfäden oder drauf und einem Stück Baguette.