Gemüse-Burger: Fast Food für Vegetarier

Die meisten Vegetarier kennen das Problem: wenn unsere „fleischessenden“ Mitmenschen Hunger verspüren und keine Lust haben zu kochen, gehen sie schnell in ein Fast-Food-Restaurant und holen sich einen Burger. Zwar gibt es bei McDonalds und Co mittlerweile auch Salate und viele Süßspeisen, aber als vollwertige Zwischenmahlzeit kann man diese Angebote wohl nicht ansehen. Deswegen gibts hier jetzt mal ein schnelles Rezept für einen Gemüseburger zum Selbermachen!

Dazu braucht man:

  • Hamburger-Brötchen oder wers gesünder mag ein Vollkornbrötchen
  • tiefgefrorene runde Gemüsescheiben
  • Scheibletten-Käse
  • einige Blätter eines Salatherzes
  • saure Gurke
  • je nach Geschmack Ketchup / Senf


Zubereitung:

Die Zubereitung ist ganz einfach und schnell: die tiefgefrorene Gemüsescheibe in eine beschichtete Pfanne mit etwas heißem Fett geben und etwa 4-5 Minuten anbraten, dabei mehrmals wenden. Wer es etwas frischer mag kann alternativ für die tiefgefrorenen Gemüsescheiben auch Sellerie-Schnitzel zubereiten. Dann das Brötchen in zwei Hälften schneiden und mit den restlichen Zutaten je nach Geschmack belegen. Ich bevorzuge diese Variante: die Brötchenhälften mit Ketchup bestreichen, dann auf die untere Scheibe das Salatblatt. Die obere Hälfte mit der Käsescheibe und einigen Scheiben einer sauren Gurke belegen. In die Mitte kommt die knusprig gebratene Gemüsescheibe (oder das Sellerie-Schnitzel), die kann dann nach Wunsch noch mit Senf bestrichen werden kann. Man kann natürlich auch eine Scheibe Käse mehr oder andere Beilagen (wie Tomaten oder Zwiebelringe) verwenden, das kommt ganz auf die persönlichen Vorlieben an. Also dann: guten Appetit 🙂