Rezept für Tofu Curry - Tofu auf exotische Art - Vegetarian Only
Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu
Rezept für Tofu Curry – Tofu auf exotische Art

Rezept für Tofu Curry – Tofu auf exotische Art

Tofu Curry ist so lecker. Ich hab Tofu schon in etlichen Variationen zubereitet. Aber da ich die asiatische Küche sehr mag möchte ich Euch heute ein Rezept für Tofu mit Curry vorstellen, dass etwas exotischer ist. Die Zubereitung des Curry-Gerichts ist relativ einfach.

Tofu gehört zum festen Bestandteil meiner Ernährung. Deshalb mag ich ihn gern so abwechslungsreich wie möglich, wie zum Beispiel in Form von würzigen Tofuschnitten. Aber auch Curry ist sehr beliebt. Doch viele haben eine falsche Vorstellung von einem Curry-Gericht. Denn genau genommen wird ein Tofu-Curry nicht bloß durch das Pulver zu einem solchen Essen. Es ist vielmehr so, dass die typisch indischen Currys aus einer Paste bestehen. Diese besteht meistens aus Chili-Schoten, Knoblauch, Koriander, Tamarinde und Garnelenpaste, sowie aus Zitronengras.

Tofu Curry©flickr/jackol

Rezept Tofu Curry

Die folgenden Zutaten sind für 4 Personen gedacht. Reduziert es entsprechend wenn Ihr weniger benötigt.
Also Ihr braucht:

• 1 Bund Frühlingszwiebeln
• 250 Gramm Tofu
• 50 Gramm Butter
• 2 rote Paprika
• ungefähr 750 ml Gemüsebrühe
• 200 bis 300 Gramm Reis
• 3 Esslöffel Currypaste
• circa 50 Gramm Cashewkerne
• 200 ml Sahne
• Salz, Pfeffer
Wer es etwas schärfer mag kann noch eine Prise Chili-Pulver dazufügen. Für diejenigen unter Euch die es etwas fruchtiger mögen empfehle ich ein paar Stückchen frischer Mango hinzu zugeben. Übrigens:
Auf Openpr.de ist zu lesen, dass PETA die Currywurst revolutioniert hat. Und zwar gibt es nun auch die Tofu-Currywurst, welche saftig, würzig, gesund und lecker  ist, und zwar ohne Tierleid. :) Doch nun zurück zu meinem Tofu-Curry.

Zubereitung  des Tofu-Gerichtes

Zuerst müsst Ihr 30 Gramm der Butter in einem Topf erhitzen. Die Frühlingszwiebeln schneidet Ihr klein. Ich schneide sie in Ringe. Das sieht einfach hübscher aus. Danach wascht, entkernt und schneidet Ihr den Paprika. Am Besten in dünne Streifen schneiden. Das Ganze mit in Topf geben und andünsten lassen. Nun löscht Ihr alles mit der Brühe ab und gebt den Reis dazu. Das alles muss nun circa 20 Minuten köcheln. Während es kocht gebt Ihr die Curry-Paste mit hinzu. Während der Reis vor sich hin kocht müsst Ihr die restliche Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Darin werden nämlich der Tofu (in Würfel geschnitten) und die Cashewkerne angeröstet. Wenn die 20 Minuten Kochzeit vorbei sind fügt Ihr den Tofu und die Cashews mit zum Reis und gebt die Sahne darüber. Zum Schluss muss alles noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Mhhhh….Guten Appetit. PS: Hier noch ein Tipp für ein Marinadenrezept für Tofu.

[youtube VKLE6oq6ups]Similar Posts:

4 Kommentare

  1. cool .
    ich bin zwar erst elf, aber ich werde,(weil ich noch im wachstum bin)bald vegetarier)
    Auf jeden fall.

  2. Mmmmh, klingt toll, werd ich am Wochenende mal ausprobieren :-D

  3. Klingt spannend. Allerdings wüsste ich gerne, welche Currypaste Du nimmst.

    • hey quax,

      schau mal in meinen neuesten blogbeitrag, da wirst du sicherlich fündig.
      viel spaß beim kochen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>