Veganer & laktosefreier Schokokuchen – so geht’s

Veganer treffen häufig auf Unverständnis, da ihre Ernährungsweise bei vielen den Anschein erweckt, dass sie auf bloßem Verzicht basiert. Wer sich hingegen wegen einer Intoleranz aus gesundheitlichen Gründen laktosefrei ernähren muss, wird oft bemitleidet. Dabei gibt es etliche Rezepte, die ohne Zutaten tierischer Herkunft auskommen und dennoch höchsten Genuss versprechen. Selbst einen veganen und laktosefreien Schokoladenkuchen können Sie problemlos backen – er steht einem herkömmlichen Kuchen im Geschmack in nichts nach. So einfach geht’s mit diesem Rezept:

Zutaten

Für den Teig:

  • 180 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 230 g Zucker oder Rohrzucker
  • 45 g Kakaopulver (kein Instantpulver)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 240 ml lauwarmes Wasser
  • 80 ml Öl (möglichst geschmacksneutral, etwa Rapsöl)
  • Das Innere einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Apfelessig

Für den Guss:

  • 120 g Zucker
  • 40 g Margarine
  • 2 EL Hafer- oder Sojamilch
  • 2 EL Kakaopulver
  • Das Innere einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zuckerwerk zum Garnieren

Zubereitung

  • Heizen Sie den Backofen auf 180 °C vor (Ober-/Unterhitze). Sieben Sie Mehl und Kakaopulver in eine Rührschüssel. Geben Sie Zucker, Salz, Natron und ggf. das Vanillepulver hinzu und verrühren Sie die Zutaten mit einem Schneebesen. Nun geben Sie auch Öl, Wasser, Apfelessig und ggf. das Innere der Vanilleschote in die Rührschüssel und vermengen alle Zutaten zügig zu einer möglichst homogenen Masse.
  • Den fertig angerührten Teig füllen Sie in eine Form (wenn möglich quadratisch, z.B. 20×20 cm) und lassen den Kuchen für 45 Minuten auf der mittleren Schiene des Ofens backen.
  • Lassen Sie den Kuchen auf einem Rost langsam erkalten. Für den Guss geben Sie alle angegebenen Zutaten in einen Topf und lassen sie unter Rühren zwei Minuten köcheln.

Tipp: Alternativ zu der Mischung aus Zucker und Kakaopulver lässt sich als Kuvertüre auch prima leckere italienische Schokolade verwenden (gibt es zum Beispiel auf www.andronaco-shop.de)

  • Nehmen Sie nun den Topf vom Herd und rühren Sie zwei Minuten lang beständig weiter. Den glänzenden, leicht zähflüssigen Guss verteilen Sie dann mit einem Messer auf dem Kuchen.
  • Dekorieren Sie den Schokoladenkuchen mit Zuckerwerk und lassen Sie ihn vor dem Servieren etwa eine Stunde lang im Kühlschrank durchkühlen.

Schokogenuss in Vollendung

Wer also glaubt, dass Veganer spartanisch leben, sollte einmal diesen leckeren Schokoladenkuchen probieren. Auch für Nicht-Veganer ist der Kuchen ein wahrer Hochgenuss!

IMG: st-fotograf – Fotolia