Gefüllter Kohlrabi

Kohlrabi ist sowohl roh, gekocht und in gebratener Form genießbar. Der hohe Ballaststoffgehalt trägt zu einer ausgewogenen Verdauung bei. Der hoher Gehalt an Vitamin C und den Mineralstoffen Kalium, Kalzium und Magnesium machen den Kohlrabi zu einem besonders gesunden Vertreter aus der Gemüseabteilung. Außerdem besteht der Rübkohl größtenteils aus Wasser und hat deswegen einen besonders geringen Kaloriengehalt.

Wie der Name schon vermuten lässt ist diese Knolle eine Züchtung aus Kohl und Rübe. Doch erstaunlicher Weise ist es nicht die Frucht oder Wurzel welche den essbaren Teil der Pflanze darstellen, es ist der Stängel den wir als besonders schmackhaft empfinden.

Was viele nicht wissen: „Nicht nur die vielseitige Knolle ist für eine ausgewogene Ernährung wertvoll, sondern auch das frische Blattwerk“, so die Experten vom Deutschen Grünen Kreuz e. V., Marburg.  Kohlrabi ist auch wegen seiner feinwürzigen Senföle bekannt, diese schützen beispielsweise vor Entzündungen und stärken die körpereigene Abwehr.

Gerne wird der Rübkohl als Snack zwischendurch, im Salat oder auf dem bunten Gemüseteller mit angerichtet. Doch man kann mit Kohlrabi noch so viel mehr machen.  Zum Beispiel ein vegetarisches Hauptgericht, das schnell zubereitet ist – gefüllter Kohlrabi.

Zutaten:
10 mittelgroße, junge Kohlrabi
Salzwasser

Zur Füllung:
150 g geriebener Käse
150 g Semmelbrösel
2 Eier
8 EL saure Sahne
Salz
etwas Petersilie

Zum Garen:
30 g Pflanzenfett
1/4 Liter Wasser
6 EL Rahm
etwas Tomatenmark

Zubereitung:

  1. Die Kohlrabi putzen, schälen, waschen und in Salzwasser halb weich kochen
  2. Vom Kohlrabi den Deckel abschneiden und aushöhlen
  3. Aus geriebenem Käse, Semmelbrösel, Eiern und der sauren Sahne einen Brei rühren, mit den Kohlrabiresten vermischen und in die Kohlrabi füllen
  4. Auf den Kohlrabi den Deckel wieder auflegen und im Schmortopf im heißen Fett leicht anbraten
  5. Mit etwas Wasser, zugedeckt im Topf etwa 30-45 Minuten bei mäßiger Hitze garen lassen
  6. Kurz vor Ende der Garzeit etwas Sahne über den Kohlrabi geben und leicht bräunen lassen.
  7. Das Tomatenmark mit in das Wasser geben, umrühren und mit Gewürzen abschmecken
  8. Die Kohlrabi mit der Tomatensoße anrichten und fertig!

Guten Appetit!