Vegetarier sollten koscher leben! - Vegetarian Only
Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu
Vegetarier sollten koscher leben!

Vegetarier sollten koscher leben!

Viele Vegetarier, die diese Überschrift lesen, werden sich fragen warum. Die Antwort liegt dabei auf der Hand. Heutzutage sind die wenigsten Produkte so frei von Tierleid, wie uns die Industrie glauben machen will. Koscher ist dagegen viel besser als sein Ruf!


Vor allem Ovo-Lacto Vegetarier kennen das Problem mit den Zusätzen in eigentlich fleischlosen Lebensmitteln. Bei Koscher ist das anders. Hier kontrolliert das Rabbinat sehr streng. Bei noch so kleinen Verstößen gibt es eben kein Zertifikat.

Warum sollten Vegetarier koscher essen

Bei einer Ovo-Lacto-vegetabilen Ernährung sind Eier und Milchprodukte zwar erlaubt, aber bestimmte Herstellungsverfahren, gerade in der Käseproduktion, erfordern dennoch den Zusatz von Stoffen, die nur aus dem toten Tier gewonnen werden können.

Viele Käsesorten werden beispielsweise mit Lab hergestellt. Lab ist ein Enzym, welches aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen wird. Und die Gewinnung findet nicht am lebenden Tier statt! So muss das Kalb zum Beispiel zu diesem Zweck getötet werden.

Es gibt aber die Möglichkeit, Käse mit mikrobiellem Lab oder mit gentechnisch erzeugtem Lab herzustellen. Diese Methoden sind allerdings nicht biozertifiziert. Eine Kennzeichnungspflicht besteht nicht. Allein die Hersteller können Auskünfte hierzu erteilen.

Außerdem werden bei der Herstellung von Milchprodukten auch häufig tierische Fette verwendet, die logischerweise auch nicht vom lebendigen Tier stammen können. Hierunter fallen Schmalz, Talg etc.

Auch in anderen Lebensmitteln sind diese Fette zu finden. Eine Kennzeichnung fehlt, wie immer, auch hierfür. Gerade in Joghurts kann sich Gelatine verbergen, die aufgrund ihres geringen Anteils am Endprodukt nicht gesondert gekennzeichnet werden muss.

Darum ist koscher besser

Bei koscherzertifizierten Produkten ist das völlig anders. Die jüdischen Speisegesetze, die Kaschrut, schreiben vor, dass keine tierischen Lebensmittel mit milchigen Lebensmitteln vermischt werden dürfen. Also dürfen weder Lab, noch tierische Fette, noch Gelatine für die Herstellung von Milchprodukten verwendet werden.

Die Kontrollen sind bei koscherzertifizierten Lebensmitteln auch wahnsinnig streng. Mehrmals die Woche besucht ein Vertreter des Rabbinats das betreffende Werk und überwacht die Produktionsabläufe. Damit soll sichergestellt werden, dass alles wirklich koscher ist. Bei der geringsten Abweichung gibt es kein Zertifikat.

Ein koscheres Rezept für den Einstieg: Kodafa

Ob man dieses Rezept nun wirklich mit koscheren Lebensmitteln nachkocht, bleibt jedem selbst überlassen.

• 250 Gramm Couscous in eine Schüssel geben und mit 500 ml kochendem Wasser übegießen. Das ganze Quellen lassen.

• 200 Gramm Butter in kleine Stücke schneiden und unter den gequollenen Couscous mengen.

• 200 Gramm Mozzarellakäse (von den meisten Herstellern ohne tierisches Lab) klein schneiden.

• Den Mozzarella mit 400g Ricotta und einem Teelöffel flüssigem Honig cremig rühren.

• Dann ein Ei mit einer Prise Salz würzen und cremig schlagen.

• Das Ei unter den Couscous mischen. Eier gehören im Übrigen zu den neutralen Lebensmitteln. Einzige Bedingung: Sie müssen vorher auf Blut untersucht werden. Ansonsten sind sie nicht koscher.

• Den Ofen aus 200 °C vorheizen.

• Eine Springform einfetten und die Hälfte der Couscous-Mischung auf dem Boden der Form verteilen.

• Dann die Käsecreme darüber verteilen.

• Nun die andere Hälfte des Couscous-Gemisches darüber streichen.

• Der Kodafa muss nun für 20 bis 25 Minuten backen. Er sollte goldbraun sein.

• Nun eine Handvoll Pistazien klein hacken und auf dem abgebackenen Kuchen verteilen.

• Zum Schluss muss noch der Sirup gemacht werden.

• Hierzu werden 120 ml Wasser und 300 Gramm Honig in einen Topf gegeben und mit ein paar Safranfäden gewürzt.

• Das muss nun aufgekocht werden und für zirka 7 Minuten köcheln.

• Wenn das Ganze eine sirupartige Konsistenz hat ist es fertig. Nun noch mit etwas Rosenwasser oder Zitronensaft verfeinern.

• Zum Servieren den Sirup über das abgeschnittene Stück Kodafa gießen.Similar Posts:

4 Kommentare

  1. Vegetarier sollten viel lieber vegan essen.

  2. dazu kann ich nur einwas sagen: Siehe Earthlings. Wer den Film aufmerksam verfolgt hat, hat auch mitbekommen wie Tiere koscher geschlachtet werden . Koscher ist definitiv nicht frei von Tierleid.

  3. Veganer sollten besser Frutarisch leben. Veganer tun hilflosen, lebendigen Pflanzen grosses Leid an, wenn sie einfach so dem Mutterboden entrissen werden. Ernährt ihr euch aber von Früchten die von selbst vom Baum fallen oder schon auf der Erde liegen tut ihr ein gutes Werk und verursacht kein Leid.

  4. Warum muß in übermaß Fleisch gegessen werden? Warum muß ein Tier leiden , wenn es uns schon seine Milch, Eier und auch Fleisch gibt Warum sind die Menschen so abgestumpft.? So könnte ich es immer weiter aufzählen. Warum? warum, Warum?
    Oh was gut das für mich kein Tier leiden muß. Ich bin veganerin, ohne benutzung von Leder, Kosmetik und alles andere.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>