Vegan backen ohne Milch und Ei - Vegetarian Only
Pages Menu
RssFacebook
Categories Menu
Vegan backen ohne Milch und Ei

Vegan backen ohne Milch und Ei

Vegan backen ist überraschenderweise gar nicht besonders schwer. Kaum zu glauben, aber wahr! Milch und Eier lassen sich leicht durch pflanzliche Produkte, die es in fast jedem Haushalt gibt, ersetzen. Geduld sollte man beim Backen jedoch generell immer mitbringen. Hier gibt’s ein paar Alternativen:

Vegan backen ohne Milch und Ei ©Flickr.com/WordRidden



Eier und Milch haben im Kuchenteig meist den Zweck, dass sie die trockenen Zutaten fest verbinden und den Teig geschmeidig halten sollen. Wie aber kriegt man das denn nun auch pflanzlich hin? Kommt auf den Teig an. Bei Rühr- und Hefeteigrezepten mit bis zu 3 Eiern könnt ihr diese einfach getrost weglassen. Die Hefe stabilisiert den Teig schon ausreichend, den Rührteig könnt ihr durch etwas mehr Flüssigkeit, Fett (pflanzliche Margarine oder Rapsöl statt Butter) und einen halben Tel. Backpulver mehr auflockern.

Vegan backen leicht gemacht

Milch lässt sich durch Sojamilch, Hafer-, Mandel- und Reisdrink ersetzen. Wenn man diese nicht daheim hat, kann man auch Wasser mit einem Schuss Rapsöl nehmen. Falls ihr für ein Rezept Buttermilch braucht, dann gebt einfach etwas Apfelessig oder Zitronensaft auf eine Tasse Sojamilch. Durch die Säure gerinnt die Flüssigkeit nach einer Weile. Ähnlich einfach lässt sich auch veganer Schmand herstellen. Dafür Soja- oder Hafersahne mit etwas Speisestärke aufkochen bis sie dick wird.
In süßem Gebäck ersetzt auch eine zerdrückte Banane oder eine Teetasse Apfelmus das Ei. Dann solltet ihr jedoch mit der Flüssgkeit etwas sparen. Weitere Bindemittel, die sich auch für pikante Rezepte eignen, z.B. zum Panieren oder Binden von Gemüseburgern, sind Kichererbsen- und Sojamehl. Ein EL Sojamehl + 1 EL Wasser ersetzt dabei ein Ei. Ganz einfach. :)

Alternativen zu Milch und Ei

Gemahlene Leinsamen angerührt mit etwas Flüssigkeit oder auch zerdrückter Seidentofu aus dem Bio- oder Asialaden können ebenfalls sehr gut ein Ei ersetzen und sind dazu auch noch sehr gesund. Auch Quark-Öl-Teig ist vegan möglich: Einfach statt Quark aus Kuhmilch die angegebene Menge Sojajoghurt mit etwas Stärke (Mais- oder Speisestärke) andicken. Fertig! Gebäck aus Mürbeteig kommt ebenfalls gut ohne Ei aus, da er z.B. als Tortenboden eh eher trocken gedacht ist, damit saftige Beläge nicht durchsickern. In Reformhäusern gibt es auch fertiges Eiersatzpulver zu kaufen. Dies ist jedoch oft ziemlich teuer und mit den Tipps sollte es auch so klappen! Viel Spaß beim Ausprobieren!Similar Posts:

8 Kommentare

  1. Immer wenn ich die Milch mit Sojamilch ersetze, wird der Teig eher fest, nicht so luftig eben. Was hat denn ähnliche Backeigenschaften wie Milch? Mandelmilch?
    (Mir ist auch aufgefallen, dass die Sojamilch im Kaffee schwer ist und nach unten sinkt, oben ist der Kaffee dann schwarz und heiß, unten hell und kalt….)

  2. @fastvegan schreibt:
    September 13th, 2011 um 14:20

    Probiere Hafermilch oder Reismilch, aber Hafermilch ist fast noch besser, auch im Kaffe: sehr lecker ;)!

    …guten Genuss,

    AMG

  3. Hafermilch ist mein Favorit und Hafersahne beim Kochen – Reismilch geht vom Ergebnis auch, ist aber nur für Leute die süßen Kaffee mögen, die können dann am Zucker sparen oder weglassen :-) Wegen Phosphor im Kaffee flockt Soyamilch aus, daher weniger geeignet!

    Und zum Eiersatz: Es sind 1 EL Soyamehl und 2 EL Wasser, sonst wirds zu fest, und etwas mehr Flüssigkeit als früher. Es geht auch Orangensaft und Zartbitterschosplits unterheben, gabs als Kind oft, ober eben saft einer Zitrone statt Zitronenaroma im Zitronenkuchen, Limonaden oder Mineralwasser mit Kohlensäure (o. Sodaclub), die macht den Teig schön locker! Man kann ja am Zucker sparen bei Verwendung süßer Limo und es gibt gute Biolimonaden aus Orangensaft und nicht aus Wasser und Aromen!

  4. Danke für diesen Artikel! In meinem Lieblingskuchen ist Schmand drin, und ich bin auf der Suche danach, wie ich ihn durch eine tierfreundliche Alternative ersetzen kann. Deinen Tipp probiere ich dann am Wochenende gleich mal aus :)

  5. Hi! bin zwar keine Veganerin,

    Aber ich musste gestern abend unerwartet einen Kuchen backen hatte aber kein einziges Ei und keine Mich zuhause zum Tankstelle fahren war es zu knapp und ehrlich gesagt auch zu teuer, tja was tun? klemm dich ins Net sagte ich mir und was soll ich sagen?… Ein Rezept ohne Ei war schnell gefunden aber ohne Mich???. Diese Seite hat meine “Hausfrauenehre” gerettet und der Kuchen ist ganz gut geworden mit dem Notfallplan Wasser und Öl und keiner von Gästen heute hat mir geglaubt dass da keine Tierprodukte drin sind:)-So bin ich um eine (Koch)-Erfahrung reicher und ich glaub ich werde mich in Zukunft auch mehr ins vegane Kochen einlesen ;)

    • Vielen Dank,
      so viel Lob liest man gern :-)

  6. Danke, das war doch mal extrem hilfreich, habe mich durch viele sog. vegane Backrezepte geklickt (bei den meisten musste ich gähnen) aber nur hier das gefunden was ich gesucht habe. <3

    • Hi Inge,

      super das du gefunden hast, was du gesucht hast :)!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Vegane Woche: Kommentarfragen und Fazit « Ninette Halbbluthobbit - [...] Ich  hab noch ein paar non-vegane Lebensmittel hier, logischerweise, die ich aufbrauchen werde, aber ich werde sie nicht nachkaufen. …
  2. Vegane und plastikarme Bäckerei – Wer will schon auf Plätzchen verzichten? « mueckeblog - [...] dass sich Eier recht gut durch püriertes Obst ersetzen lassen. Für salzige Gerichte schlägt diese Website, von der ich …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>